Bus IconGünstig mit dem Bus fahren von Berlin nach Hamburg

Hamburg Hafen (Bild von wiseguy71 @Flickr)

Mit dem Fernbus von der Hauptstadt in die Hansestadt ist seit dem Jahreswechsel die Alternative zu herkömmlichen Verkehrsmitteln. Was früher gesetzlich nicht erlaubt war, ist seit dem 1. Januar 2013 als Folge eines Urteiles endlich möglich. Das Monopol der Schiene und der Bahn ist gebrochen und der Preiskampf für günstige Transportmöglichkeiten hat begonnen. Bereits sechs Monate nach Öffnung des Marktes hat sich ein deutschlandweites Streckennetz entwickelt. Viele verschiedene Anbieter bedienen den Markt mit einer Vielzahl von Busverbindungen. Unter anderem auch die Fernbusverbindung von Berlin nach Hamburg. Doch welche Vorteile bietet eine Fahrt mit dem Fernbus im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln wie der Bahn, dem eigenen PKW, Mitfahrgelegenheit oder gar dem Flugzeug? Der Verkehrsmittelvergleich lohnt sich! Nachfolgend sollen Informationen über die Vor- und Nachteile von Fernbusfahrten am Beispiel der Fernbuslinie von Berlin nach Hamburg dargelegt werden.


Der Busbahnhof in Berlin

Die Fahrt beginnt in Berlin bei fast allen Anbietern am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in der Nähe der Berliner Messe. Einfach zu erreichen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die S-Bahn-Haltestellen der Messe. Eine Fahrplanauskunft gibt es bei den jeweiligen Anbietern. Fast alle Unternehmen fahren die Busverbindung tägl zu günstigen Preisen. Am Busbahnhof wird das Gepäck in den Gepäckraum des Fernbusses verladen und die Fahrgäste können es sich im Fahrgastraum bequem machen. Die Sitze sind in Fernbussen meist komfortabel und geräumig. Auch große Menschen können hier, anders als in der Economy Class der meisten Airlines, bequem sitzen. Ebenso sind verstellbare Rückenlehnen fast überall Standard. Auch lange Fahrten können so ohne Probleme verbracht werden. Entspannt kommen die Fahrgäste am Zielort an und können so alles aus ihrem Aufenthalt in Hamburg herausholen.

Der Busbahnhof in Hamburg

In Hamburg halten Fernbusse aus Berlin am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Dieser liegt in der Adenauerallee direkt neben dem Hauptbahnhof der Hansestadt. Passagiere befinden sich also sehr zentral im Stadtstaat oder können bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr die Weiterreise antreten.

Komfort genießen auf der Busfahrt

Wer denkt, dass so viel Komfort seinen Preis haben muss, irrt. Denn Fernbustickets sind im Vergleich zu anderen Verkehrsmittel deutlich günstiger. Zwar müssen die Fahrgäste teils etwas längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen, jedoch scheint dies in Anbetracht der Ticketpreise als leicht zu verschmerzendes Übel. Bei den meisten Anbietern können die Fahrgäste kostenlos einen Koffer und Handgepäck mit an Bord nehmen. Bei Direktverbindungen bedeutet dies eine entspannte Reise ohne Koffer schleppen, umsteigen und störenden Koffern auf dem Gang. Das Gepäck ist im Fernbus kein Problem mehr. Diesen Luxus kennen Reisende bisher nur aus dem Flugzeug.

Sicherheit im Fernbus

Trotz des Preises müssen die Fahrgäste auf der Fernbuslinie jedoch nicht auf Sicherheit verzichten. Sicherheit steht bei allen Anbietern an oberster Stelle. Die modernen Fernbusse entsprechen höchsten Sicherheitsstandards. Natürlich ist jeder Fernbus nur so sicher wie auch sein Fahrer ihn fahren kann. Deswegen setzen die Anbieter hier auf kompetente und gut ausgebildete Fahrer. Die Statistik gibt diesen Aussagen recht. Der Fernbus ist das sicherste Verkehrsmittel auf Deutschlands Straßen.

Umweltbewusst reisen

Die Fahrt von Berlin nach Hamburg mit dem Fernbus ist außerdem eine sehr umweltbewusste Wahl. Der Fernbus verbraucht verglichen mit Bahn, PKW oder Flugzeug am wenigstens Energie und stößt deshalb auch am wenigsten klimaschädliches Kohlenstoffdioxid aus.

 Fernbus ab:
Fernbus LogoFernbus fahren
powered by FlixBus